200 Wege in die Welt des Modedesigns

Wie schafft man den Schritt vom Mode-Fan zum Mode-Macher? Eine Hilfe auf diesem Weg kann das Buch “200 Wege in die Welt des Modedesigns” von Tracy Fitzgerald sein.

Eines vorweg: Dieses Buch ist gut, aber nichts für Neueinsteiger auf diesem Gebiet. Gewisse Vorkenntnisse sollten bereits vorhanden sein, um die Anregungen optimal umsetzen zu können.
Empfehlenswert ist zuvor also eine Lektüre von Titeln wie “Mode Accessoires” oder “Fashion – Formen und Stile der Mode” von F. Volker Feyerabend, um sich in das Thema einarbeiten zu können. Wenn man die grundlegenden Begriffe verinnerlicht hat, kann es dann mit diesem Praxisbuch nahtlos weitergehen.

Von der Idee zum Portfolio

Hat man die Grundlagen geschaffen, ist “200 Wege in die Welt des Modedesigns” ein wunderbares Werkzeug, um das Gestalten von Mode zu erlernen, das Verständnis für Designbasics zu schärfen und die vielfältigen Inspirationen der Umwelt kreativ zu nutzen.

Um dies zu erreichen stellt Tracy Fitgerald in ihrem Buch titelgebend 200 Wege (= Aufgaben) zusammen, welche den Leser an die Erarbeitung eines eigenen Stils oder sogar einer eigenen Kollektion heranführen sollen.

Von der Ideensammlung, Übungsskizzen und Stoffkunde bis zur Promotion der fertigen Stücke werden in diesem Buch alle relevanten Themen abgedeckt, um sich wirklich intensiv mit der Materie auseinandersetzen zu können und von der Ideenfindung bis hin zur Präsentation gerüstet zu sein.

crossmenu